Welcher Rasen ist der Richtige?

Mit der Wahl des richtigen Rasentyps - angepasst an Standort, Verwendungszweck und Pflegeregime - legen Sie den Grundstein für dauerhafte Qualität Ihrer Rasenflächen.

Die verschiedenen Rasentypen setzen sich aus verschiedenen Gräserarten zusammen, die in ihrer Strapazierfähigkeit sowie ihren Pflege- und Umweltansprüchen dem Verwendungszweck gerecht werden.

Unser Rasensortiment umfasst 3 Rasentypen.

 

Hilfestellung zur Auswahl der richtigen Rasensorte

Beantworten Sie für sich die folgenden Fragen:
Wird mein Rasen intensiv genutzt - zum Fussball Spielen oder Toben mit dem Hund etc. - (family) oder handelt es sich eher um einen Zierrasen (alle außer landscape)?
Liegt die Rasenfläche oder größere Teile davon mehrere Stunden am Tag im Schatten (supina)? - Die Sorte verträgt volle Sonne, toleriert aber auch Schatten und möchte regelmäßig bewässert werden.
Gefällt mir eher die feinere Struktur und mittelgrüne Farbe des Spiel- und Sportrasens (family oder Spielrasen) oder die samtige, dichte Struktur und leuchtend hellgrüne Farbe der Sorte supina?
Oder soll es einfach nur schnell grün werden und kleine farbliche und strukturelle Abweichungen sind egal (landscape/natura - in den Varianten Spielrasen oder Trockenrasen)?

Sie haben die Wahl!

 

 

Unsere Rollrasensorten im Detail

 

RollRasen Premium family

Robuster Gebrauchs- und Sportrasen
Universeller, mittelgrüner Rasen, geeignet für Hausgärten, Spiel- und Liegewiesen, Sportrasenflächen
Ansaatmischung RSM 3.1 (Sportrasen) bzw. RRM A1
Wiesenrispe (>60%), Dt. Weidelgras, Rotschwingel

Pflegeaufwand Schnitthöhe 3,5 bis 5 cm, Schnitthäufigkeit unter Belastung ca. 1 x wöchentlich, 4 bis 6 Düngungen pro Jahr.

 


 

 

 

RollRasen Premium Typ mediterran

Gebrauchsrasen für sonnige & halbschattige sowie trockenere Lagen
Mittel- bis dunkelgrüner Rasen mit besonders dichter Grasnarbe, Gräser von etwas festerer Struktur. Hohe Regenerationsfähigkeit nach vorübergehender Trockenheit. Für die Begrünung von Grünflächen u. mittelmäßig belastete Spiel- und Liegewiesen in Hausgärten sowie im öffentlichen Raum.

Bitte beachten Sie: in überwiegend oder stets schattiger Lage, v.a. im Schlagschatten von Gebäuden, können  Rasengräser nur schwerlich oder gar nicht gedeihen.   

Ansaatmischung entspricht RSM 2.2 Variante 2 bzw. RRM A5
Rohrschwingel (mind. 70 %), Wiesenripse, (Dt. Weidelgras)

Pflegeaufwand: Schnitthöhe im Schatten nicht unter 4,5 bis 5 cm. Mähhäufigkeit nach Aufwuchs (ca. 1-2 Schnitte in 14 Tagen). Bei mittlerer Belastung 3 bis 4 Schnitte im Monat und ca. 4-5 Düngungen pro Jahr.


 

 

 

 

RollRasen Natura

Hauptsache Grün! Landschaftsnaher Rasen - die günstigere Alternative.
Landschaftsnah; eingesetzt im Hausgarten, für Spiel- o. Liegeflächen bei mittlerer Beanspruchung oder als Begleitgrün an Verkehrsflächen (Straßenbegleitgrün), angenehmer Grünaspekt, enthält Naturgräser- u. (in Ausnahmefällen) Kräuter,
überwiegend dichte Grasnarbe

In 2 Varianten:

  • Spielrasen für Freizeit und Erholung - Genrauchsrasen für sonnige Lagen. Ansaatmischung RSM 3.1 (Sportrasen) bzw. RRM A1
    Wiesenrispe (>60%), Dt. Weidelgras, Rotschwingel sowie Naturgräser
  • Trockenrasen für Sonne und Halbschatten, regenerationsfreudig nach Trockenperiode
    Ansaatmischung entspricht RSM 2.2 Variante 2 bzw. RRM A5; enthält Rohrschwingel (ca. 70 %), Wiesenripse, (Dt. Weidelgras) sowie Naturgräser

Pflegeaufwand: gering bis mittel, Düngung und Schnitt nach Belastung und Gestaltungsanspruch

Abbildung beispielhaft -  Vorabbesichtigung willkommen!